Herzlich Willkommen

Informationstafel am Limesbiotop enthüllt

Ausgerechnet an diesem Freitag regnete es noch am Nachmittag als sich
eine größere Schar Unentwegter zusammen mit Bürgermeister Komor und dem
Schwäbischen Albverein am Mainhardter Friedhof auf dem Limeswanderweg
zum Biotop am Limesweg aufmachte. Zum Glück hatte der Schwäbische
Albverein mit Zelten vorgesorgt und so konnten Bürgermeister Damian
Komor und Albvereinsvorsitzender Helmut Fischer die Anwesenden im
Trockenen begrüßen.


Das Biotop am Limeswanderweg wurde in den Jahren 2001/2002 als
Ausgleichsmaßnahme für ein Gewerbegebiet nach Plänen vom Umweltzentrum
Kreis Schwäbisch Hall e.V. mit einem kleinen Teich angelegt. 2003 hatte
die Schwäbische Albvereinsjugend Mainhardt auf Anregung von Gemeinderat
und Albvereinler Tilman Schoch die Patenschaft für das Biotop
übernommen. Diese beinhaltet die Erstbepflanzung mit ca. 200 Sträuchern
und einigen Bäumen, Nachpflanzungen, Anlegen von Lesesteinhäufen, Bau
und aufstellen von Wildbienenstationen und Nisthilfen für Vögel, vor
allem aber auch die jährlichen Mäharbeiten. Selbstverständlich können
diese Arbeiten nicht alleine von den Kindern und Jugendlichen erledigt
werden, sondern sie werden unterstützt und angeleitet durch Eltern,
Albvereinlern und in dem einen und anderen Fall auch von örtlichen
Landwirten, die beim Mähen mithelfen. Eine von der VR Bank Schwäbisch
Hall-Crailsheim mit finanzierte Informationstafel informiert
Spaziergänger und Wanderer über das Biotop und die Pflegemaßnahmen, die
jetzt schon 15 Jahre ununterbrochen stattfinden.
In Anwesenheit des Grafikers Wolfgang Lang, der die Tafel gestaltete,
enthüllte Bürgermeister Komor zusammen mit Jugendlichen die
Informationstafel. Zur Überraschung aller brachte Tilman Schoch die am
25. Januar 2003 handschriftlich verfasste Zusage der Pflege durch die
Albvereinsjugend mit. Aus den damaligen Kindern und Jugendlichen sind
heute Erwachsene geworden und Matthias Müller war als Einziger aus der
damaligen Gruppe bei der Enthüllung anwesend. Aber weil die Jugendarbeit
beim Mainhardter Albverein durchgängig erfolgreich stattfindet sind es
heute andere Kinder und Jugendliche, die sich hier betätigen und
nebenbei auch Einiges über den praktischen Naturschutz lernen